2002

  TREFFEN 2002-                        HÖHEPUNKTE

  • 05. Januar 2002:
          Aktuelles / Vortrag von Eberhard Büttner zum Ein-Rahmen-Wettbewerb des BDPh mit
          anschliessender Diskussion
          - erfreulicherweise stießen die Darlegungen auf positive Resonanz.
          Wird es demnächst neue Aussteller aus dem OSPC geben ?
                                           (Anm.: Die Antwort wurde im November gegeben !)
  • 02. März     

Auswertung der Olympischen Winterspiele SALT LAKE CITY 2002

Berichterstatter:

  • Volker Kluge - zur sportpolitischen Auswertung
  • Thomas Lippert - zum Auftreten der US-Post während der Winterspiele

Maschinenstempel SLC 2002

Die Veranstaltung bot - vier Wochen nach Abschluss der Winterspiele - eine kompetente Information und vielfätlige Einblicke in das Geschehen in SLC.
Dokumentiert wurden viele der Aussagen dann im Club- Journal 1/ 2002.
 

  • 07. September
          Exkursion nach Leipzig: Besuch der Ausstellung zum Deutschen Turnfest 2002
          Auch wenn unsere Gruppe nur aus 10 Personen bestand, war es eine gute Idee, den Ausbruch aus
          dem Club-Alltag zu wagen.
          Die Chefin des Leipziger Sportmuseums, Frau Dr. Rohr, ließ es sich nicht nehmen, uns durch "ihre"
          Ausstellung im Leipziger Alten Rathaus (Stadtgeschichtliches Museum) zu führen. “SPORTSCHAU -
          Ausstellung Deutsche Turnfeste 1860 - 2002” ist der exakte Titel der Ausstellung. Die Einstimmung
          erfolgte schon auf dem Gang in die oberste Ausstellungsetage - jede Stufe war mit einem Ort und einer
          Jahreszahl versehen - den Austragungsorten und -jahren Deutscher Turnfeste im nationalen Rahmen.
          Die Palette reicht von 1860 in Coburg bis mittlerweile 2002 in Leipzig, der ersten Stadt in
          Ostdeutschland, die nach der Wiedervereinigung ein nationales Turnfest veranstaltete.
          Vorläufer wurden nicht ausgespart. So finden sich auch Verweise auf Turnvater Jahn und die Berliner
          Hasenheide. 

Unser Ehrenpräsident       Günter Sauer als Zuhörer

Frau Dr. Rohr bei ihrem Vortrag

Der Webmaster vor dem Stadt-Büro des Bewerbungs- komitees LEIPZIG 2012     

Viele in der DDR Grossgewordene verbinden mit dem Begriff "Sportstadt Leipzig" vor allem die DHfK und die Deutschen Turn- und Sportfeste, die Massen mobilisierten und eine parallele Reihe der Turnfeste über fast vier Jahrzehnte bildete.

Absenderfreistempel mit Werbung für das
Deutsche Turn- und Sportfest 1956

Da immerhin drei aus unserer Gruppe mit persönlichen Erinnerungen als Teilnehmer beisteuern konnten, wurde es ein lebendiges Gespräch.

Die deutschen Sportfeste wurden auch meist zu politischen Zwecken genutzt. Den Ausstellungsmachern gelang es, diese Tatsache sehr wohl herauszustellen, ohne vordergründig zu werten. So blieb den Besuchern viel Freiraum, um zu eigenen Urteilen zu kommen.

Ein kurzer Abstecher in den Shop des Leipziger Bewerbungskomitees für die Olympischen Sommerspiele 2012 bildete den Abschluss des offiziellen Teils.

Die Sonne schien, die Straßen waren voller Menschen: Leipzig präsentierte sich eindrucksvoll.

  • 16. November
          Veranstaltung im Deutschen Olympischen Institut in Wannsee anlässlich
         "15 Jahre organisierte Olympia- und Sportphilatelie in Berlin" (14.11.2002)
          Beginn: 10.30 Uhr
      - Rückblick
      - Vortrag
             Überblick über das Olympische Programm und die Empfehlung der Programmkommission des
             IOC für die Spiele der XXIX. Olympiade in BEIJING 2008
             und Film zu den Anfängen der Olympischen Spiele /
                  Herr Krickow - DOI
             Personalisierte Briefmarken mit “olympischem” Nebenfeld - Vortrag
             ATHEN 2004 und BEIJING 2008 - ein Eldorado für die Sportphilatelisten ? /
                  Thomas Lippert
      - Ausstellung von Objekten zum 1-Rahmen-Wettbewerb

 

  • 17. November:
          Teilnahme am 1-Rahmen-Wettbewerb in Schwedt
          Eine kleine Delegation reiste nach Schwedt, nachdem am Vortag unsere Exponate für den 1-Rahmen-
          Wettbwerb dort aufgebaut wurden. Angesagt war ein kleiner sportphilatelistischer Wettkampf mit den
          Schwedter Sammlern. Die Zahl der ausgestellten Exponate - die meisten neu erstellt- konnte sich
          sehen lassen: vom OSPC stellten elf Sammler zwölf Exponate aus, aus Schwedt kamen gar doppelt
          so viel.
          Viermal gab es die höchste Auszeichnung durch die Jury - einen "Diamanten". Die wurden zwischen
          Schwedt und dem OSPC brüderlich geteilt. Nebenbei - unsere Mitglieder traten fast ausnahmslos mit
          Sportexponaten an!
          Der Sieg im Wettbewerb ging mit 314:308 an die Schwedter. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch!

          (Ein großes Lob an Eberhard Büttner für sein Engagement!)
     


 

  • 22.-24. November:
          Teilnahme bei den Berliner Briefmarkentagen International
          Sportsonderstpl. Briefmarkentage Berlin 2002 Der OSPC war mit
          einem eigenen Stand vertreten und steuerte Exponate zum
          Sportteil der Ausstellung bei - schliesslich war ein Motto der
          BBI 2002 "Berlin, die Sportstadt"

Sonderstempel zur BBI und
Plusbrief mit postamtlichem Zudruck/BBI 2002.

Unser Gast mit der längsten Anreisestrecke kam aus Guatemala - der Volleyballspezialist Günter Pilz.

  • 07. Dezember
          Jahreshauptversammlung




    Aktualisiert am / UPDATE FROM : 10-01- 2003

Realisation Th. Lippert ©